Zinshaus - georgfranz immobilien gmbh

Zinshaus

Das Zinshaus

Jeder kennt den Begriff Zinshaus oder hat diesen zumindest schon einmal gehört – aber was genau ist ein Zinshaus? Worauf muss man achten, wenn man in ein Zinshaus investieren möchte und wie kann man ein Zinshaus einfach und schnell verkaufen? INNOestate GmbH – Der Imo-Berater hat für Sie die wichtigsten Informationen zum Thema Zinshaus im Überblick aufgearbeitet!

Was ist ein Zinshaus

Das Zinshaus in Österreich hat eine lange Tradition und prägt das Stadtbild. In vielen Bezirken sind die Gründerzeithäuser in den sogenannten Gründerzeitvierteln der Standard. Gerade in Wien, aber auch in Graz, Linz und Salzburg ist der Zinshausmarkt sehr beliebt und für Investoren interessant.

Im ursprünglichen Sinn sind Zinshäuser Mietshäuser mit mehreren Wohneinheiten, die vor 1918 errichtet wurden, langfristig vermietet werden und dadurch einen monatlichen Mietzins erwirtschaften. Aber nicht nur Gründerzeithäuser, sondern auch jedes andere Haus, in dem mehr als zwei Wohnungen vermietet werden, wird heutzutage als Zinshaus bezeichnet (keine Genossenschaftswohnungen und keine geförderten Wohnungen).

Zinshäuser wurden in den meisten Fällen von Privatpersonen errichtet und waren die Kapitalanlage des wohlhabenden Bürgertums. Auch heute sind noch viele Zinshäuser in Privatbesitz und werden von einer professionellen Hausverwaltung betreut.

Zinshäuser gelten als besonders lukrative Immobilienform. Die Nachfrage steigt stetig und damit auch der Wert der Zinshäuser. Jedoch hängt der Wert des Zinshauses auch von Zustand ab. Sind Investitionen (Dach, Fassade, Fenster, etc.) notwendig, so könne diese eine große Belastung darstellen. Dies ist dann der Zeitpunkt, wo der Zinshauseigentümer sich überlegen sollte, ob der Aufwand, sowohl finanziell als auch zeitlich gesehen, für einen eventuellen Verkauf spricht.

Zinshausverkauf mit dem Immo-Berater

Gerade in Wien und Graz sind Zinshäuser aus dem Stadtbild nicht wegzudenken und haben eine lange Tradition. Ein Zinshaus zu besitzen kann sehr lukrativ sein, bedeutet aber auch viel Arbeit. Und damit Zinshäuser Geld abwerfen, muss man natürlich auch investieren.
Ihr Zinshaus entspricht nicht mehr den aktuellen Standards und die Investitionen sind nicht nur umfangreich, sondern auch aufwändig? Nun stehen Sie vor der Wahl – investieren oder verkaufen? In diesem Fall ist der Verkauf oft rentabler, birgt weniger Stress und Aufwand und kann durch den Immo-Berater bestens abgewickelt werden.
Sie wollen in ein Eigenheim investieren oder brauchen aus anderen Gründen dringend Kapital? Sie haben ein Zinshaus geerbt und wollen oder können diese Verantwortung nicht tragen? Auch dann ist der Verkauf des Zinshauses die richtige Entscheidung! 

Vorteile beim Zinshausverkauf mit dem Immo-Berater

Der hohe Preis, aber auch die einzelnen Wohnungen und Mieter, die oft alle unterschiedliche Mietverträge haben, können den Zinshausverkauf kompliziert machen. Mit dem Immo-Berater geht der Zinshausverkauf aber trotzdem schnell und problemlos über die Bühne. Warum? Mit dem Immo-Berater haben sie verschiedene Möglichkeiten, wie das Zinshaus verkauft werden kann. Entweder kauft der Immo-Berater Ihnen Ihr Zinshaus direkt ab, oder es wird im direkten Vertrieb ausgewählten Investoren angeboten.

In Ihrem Zinshaus sind noch mehrere Wohnungen vermietet? Für einen Verkauf muss das Zinshaus nicht bestandsfrei sein! Wir kaufen oder verkaufen Ihr Zinshaus auch, wenn die Wohnungen vermietet sind.

Ihr Zinshaus muss dringend renoviert werden, Sie wollen vor dem Verkauf aber nicht mehr investieren? Auch dann sind Sie bei uns richtig! Der Immo-Berater hat entweder die Investoren, die sanierungsbedürftige Zinshäuser kaufen, oder der Immo-Berater kauft selber.

Mit dem Immo-Berater ist Ihr Zinshaus in guten Händen

Wenn Sie mehr über den Immobilienverkauf mit dem Immo-Berater mehr erfahren wollen oder Fragen haben, nutzen Sie einfach unser online Kontaktformular oder rufen Sie uns an! Die häufigsten Fragen haben wir außerdem kurz und knapp für Sie zusammengefasst.

Sie haben selbst kein Zinshaus zu verkaufen, wissen aber, wer ein bestandsfreies Zinshaus verkaufen möchte? Der Immo-Berater freut sich über jeden Hinweis und entlohnt einen erfolgreichen Verkauf mit einer Tippgeberprovision in der Höhe von 15% Näheres unter!

Lohnt sich ein Zinshaus

Gerade als Anlage ist ein Zinshaus sehr beliebt – aber lohnt sich die Investition in ein Zinshaus?

Kaufinteressenten und Zinshausbesitzer, die nicht sicher sind, ob sie die Immobilie behalten wollen, sollten bedenken, dass Zinshäuser eine Menge Arbeit machen und nicht wenige aufgrund ihrer Bauzeit und Ihres Baustils unter Denkmalschutz stehen. Den Ärger mit dem Mietrecht sollten man ebenfalls miteinkalkulieren, denn bei Zinshäusern ist meist der Vollanwendungsbereich (höchster Kündigungs- und Mietzinsschutz für den Mieter) des Mietrechtsgesetztes anzuweden. Weiters liegen meist noch sogenannte Altmietverträge vor, die vor Jahren zwischen Vermieter und Mieter vereinbart wurde und häufig so gut wie keinen Mietzins und somit keine Rendite erzielen.

Ein klassisches Zinshaus hat schon viel erlebt – oft auch weniger professionelle Umbauarbeiten, die aber über die Jahre hinweg in Vergessenheit geraten sind und im besten Fall keinen Einfluss auf die Standfestigkeit und die Statik haben. Aber auch der Befall von Schädlingen kann Probleme bereiten. Vor allem der Dachstuhl kann durch Schädlingsbefall seine Struktur verlieren. Wenn dann einmal Renovierungsarbeiten anstehen, stellt sich für den Zinshausbesitzer die Frage, wie viel er investieren kann und will.

Gerade deshalb entscheiden sich viele Zinshausbesitzer für den Verkauf. Sollten Sie auch über einen Verkauf Ihres Zinshauses nachdenken, unterstützen wir Sie gerne dabei. Erfahren Sie mehr über die Vorteile beim Zinshausverkauf mit dem Immo-Berater!

2022 | georgfranz immobilien gmbh - Boutiqueimmobilienmakler und Sachverständiger